Herzlich Willkommen

Newsletter  bestellen

„Mit dem Leben tanzen“

„Wozu dient Gewaltfreie Kommunikation?“

„Eine neue Perspektive“

„Weltweit aktiv“

 …ein paar Fragen…

Neigen Sie dazu, sich selbst oder anderen Menschen die Schuld zu geben, wenn es in der Kommunikation klemmt?

Liegt Ihnen etwas daran, Angriffe und Kritik nicht mehr persönlich zu nehmen?

Möchten Sie Konfliktlösungen finden, die weder auf Ihre Kosten noch die Ihrer Gesprächspartner gehen?

Möchten Sie sich mit anderen zusammen auf den Weg der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg begeben?

Wenn Sie diese Fragen manchmal mit “ja” beantworten, dann laden wir Sie herzlich ein, sich unsere Seiten anzuschauen.

Gewaltfreie Kommunikation

Dieser Liedtitel von Marshall Rosenberg zieht sich wie ein roter Faden durch den Prozess der Gewaltfreien Kommunikation, denn unsere Verabredung mit dem Leben findet immer in den Augenblicken statt, in denen wir uns mit dem verbinden, was gerade in uns lebendig ist: mit unseren Gefühlen und Bedürfnissen.

Marshall Rosenberg entwickelte seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts einen Prozess, der uns hilft …

  • Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken, ohne unsere Gesprächspartner/ innen zu beschuldigen oder zu kritisieren
  • Bitten klar zu formulieren, ohne anderen zu drohen, sie zu manipulieren oder zu erpressen
  • Vorwürfe, Kritik und Forderungen nicht persönlich zu nehmen, sondern durch mitfühlendes Hören zu klären, was dahinter steht

Immer wieder erleben wir, wie schwierig es ist, Probleme zu lösen und Konflikte auszutragen, ohne sich gegenseitig zu beeinträchtigen oder zu verletzen. Wir merken, welche Bedeutung dabei unserer Sprache zukommt. Menschen verletzen Menschen durch Worte. Worte hinterlassen Narben. Sie belasten oder beenden die Beziehung. Worte können uns trennen oder verbinden, mit ihnen errichten wir Mauern oder öffnen Fenster.

Mit unserem Netzwerk setzen wir uns für einen neuen Weg ein, mit der Sprache bewusst und verantwortungsvoll umzugehen, damit es uns schrittweise gelingt:

  • uns so zu verständigen, dass wir echte Chancen haben, das zu bekommen, was wir brauchen
  • Gedankenmuster, die zu Ärger und Aggressionen führen, zu verstehen und abzubauen
  • auf dem Weg hin zu einer Konfliktlösung weder unser Anliegen aufzugeben, noch die Beziehung zu unseren Mitmenschen aufs Spiel zu setzen
  • konkret umsetzbare Handlungsschritte zur Veränderung für uns und unser Gegenüber zu entwickeln mit dem Ziel, die Anliegen aller im Auge zu behalten

Die Gewaltfreie Kommunikation wird weltweit friedensfördernd in Krisengebieten ebenso eingesetzt wie in Schulen, Unternehmen, Institutionen, zwischen einzelnen Menschen und in Gruppen. Das ist auch das Anliegen unseres Vereins hier in München. Wir engagieren uns für einen aufrichtigen, einfühlsamen Kommunikationsstil, der die Qualität unserer Beziehungen bereichert.

Mitglied werden
Satzung
Workshop-Tage – jetzt anmelden
Netzwerktreffen – jetzt anmelden

Angebote vom Verein und GFK-TrainerInnen

Dez
11
Mo
3. Block Coachingausbildung mit Klaus Karstädt @ Knaubenhof
Dez 11 um 10:00 – Dez 15 um 14:30

Zielgruppe

Die Coaching-Ausbildung richtet sich an Menschen, die andere Menschen in ihren Entwicklungsprozessen beraten und unterstützend begleiten wollen.
Dies gilt sowohl für die Unterstützung von einzelnen als auch von Paaren.
In dieser Ausbildung geht es nicht um die Unterstützung und Begleitung von Gruppen.
Wenn Sie am Thema Gruppencoaching oder Teamentwicklung Interesse haben, verweisen wir gerne auf unsere Jahresausbildung „Arbeit mit Gruppen“.

 

Konzept

Die Gewaltfreie Kommunikation ist die Grundlage für alle vermittelten Inhalte der Ausbildung. Allerdings schauen wir in dieser Ausbildung über den Tellerrand der GFK hinaus. Wir vermitteln Ihnen verschiedene Werkzeuge, die sich in unserem Alltag als Coaches und ProzessbegleiterInnen als sinnvoll und nützlich erwiesen haben. Dabei beziehen wir alle anderen Ansätze auf die Gewaltfreie Kommunikation und machen deutlich, wie diese Werkzeuge aus der Sicht der Gewaltfreien Kommunikation zu verstehen sind. Aus diesem Grund sind 15 Trainingstage in Gewaltfreier Kommunikation Voraussetzung für die Teilnahme an der Coaching-Ausbildung.

 

Themen und Inhalte
Die Kunst, sinnvolle und weiterführende Fragen zu stellen,
Nützliche Modelle, um Probleme zu erfassen und zu verstehen,
Struktur und Abläufe eines Coachings,
Wirkfaktoren von Veränderung und methodische Flexibilität,
Bestandsaufnahme und Zielvereinbarungen,
Motivation für Veränderungen,
Problemlösungsstrategien,
Arbeit mit mentalen Modellen und Überzeugungen,
Umgang mit „Widerständen“,
Übertragungen und Projektionen,
Coaching mit „Clean Language“,
Coaching mit der Grundhaltung „clean“,
Symbole und Metaphern als Lösungsräume,
innere Wahrnehmungswelten und ihre Auswirkungen,
die Clean Language Basisfragen und die Grammatik von Clean Language,
wertungsfreie Aufmerksamkeit,
Modellieren mit Clean Language,
Coaching von Personen mit Mobbing-Erfahrung,
Krisenintervention,
Verständnis von traumatischen Erfahrungen und der Umgang damit im Coaching,
Coaching und Unterstützung bei der Lösung von Konflikten zwischen zwei Personen,
Coaching zum Thema Zeitmanagement sowie
eigene Grenzen erkennen und respektieren.

 

Weitere Informationen und Reservierung unter http://k-training.de/index.php?navi_main=Ausbildungen&navi_sub1=Coachingausbildung

 

Dez
13
Mi
Vorstandssitzung mit anschließender Weihnachtsfeier @ ASZ Maxvorstadt
Dez 13 um 17:30 – 22:00

Zur Vorstandssitzung von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Danach gehen wir nahtlos in die Weihnachtsfeier über. Bitte bringt etwas für das gemeinsame Buffett mit. Um die Getränke kümmern wir uns. Geschirr ist im ASZ ausreichend vorhanden.

Dez
14
Do
TrainerInnenausbildung in Bonn mit Esther Gerdts und Sabine Fiedel Modul 2 von 4 @ INDITO Training und Beratung
Dez 14 um 10:00 – Dez 17 um 17:00

TrainerInnenausbildung für Gewaltfreie Kommunikation

Zusammen mit meiner Kollegin Sabine Fiedel biete ich abwechselnd in Bonn oder in Köln eine TrainerInnenausbildung an.


TrainerInnenausbildung 2017/2018 in Bonn

Informationsmappe TrainerInnenausbildung in Bonn 2017 / 2018

Do. 19. – Sa. 21. Oktober  2017 in Bonn
Do. 14. – So. 17. Dezember 2017 in Bonn
Do. 22. – So 25. Februar 2018 in Bonn
Mo. 16. – Sa 21. April 2018 im Seminarhaus „Gut Alte Heide“ in Wermelskirchen

 

Zentrale Themen, an denen Sie während der 4 Module arbeiten

Persönliche Entwicklung als TrainerIn

• Was heißt es „authentisch“ zu sein?
• Meine Stärken und meine Wachstumsbereiche („growing edges“)
• Videoselbstbeobachtung nach Norman Kagan
• Selbstbild und Fremdbild
• Meine inhaltlichen Stärken, meine Lieblingszielgruppen, Profilschärfung
• Selbstmanagement (wie bleibe ich emotional stabil?)
• Sicherer Umgang mit wesentlichen Prozessen, Modellen und Schlüsselunterscheidungen
der Gewaltfreien Kommunikation

Trainings- und Seminargestaltung
Unterschiedliche Formate

• „Fahrstuhlpräsentationen“ üben
• Kurzpräsentationen im Unternehmen durchführen
• Vorträge erarbeiten und halten
• Übungsgruppen leiten
• Einführungsseminare konzipieren
• Themenspezifische Vertiefungstage anbieten

Methodik, Didaktik und Präsentationstechnik

• einen sicheren Rahmen schaffen, Organisation und Ablauf
• Wie baue ich einen Spannungsbogen (z.B. PITT-Modell)
• Ablaufplanung, Drehbuchgestaltung entwickeln
• Rhythmisierung des Seminartages
• TeilnehmerInnenorientierung
• Berücksichtigung der Gruppenenergie und Gruppendynamik
• „Warm up’s“ und „Energizer“
• Übungen für Kopf, Herz und Hand kreieren und anleiten
• Berücksichtigung unterschiedlicher Lerntypen
• Lernen mit allen Sinnen: Einsatz von Musik, Geschichten, Tanz, Körperarbeit
• Medieneinsatz: Handouts, Skipte, Charts, Beamer, Powerpoint
• „No goes“

Gruppenmoderation

• Beiträge steuern
• Fragen stellen, auf Fragen eingehen
• Entscheidungen herbeiführen
• Themen platzieren/vertagen
• zwischen TeilnehmerInnen vermitteln

Feedbackkultur

Feedback geben und annehmen

Evaluation und Nachbereitung

• Auswertung des Trainings in Zusammenarbeit mit den TeilnehmerInnen und
den AuftraggeberInnen
• eigene Optimierungsideen entwickeln

Fragen rund ums TrainerInnendasein

• Akquisition, Marketing-Mix
• Vernetzung, Anbindung an die TrainerInnengemeinschaft
• Konkurrenz oder Kooperation?
• Nischenbildung
• „Work-Live-Balance“
• Kontinuierliche Weiterbildung, Supervision und Intervision
• Welche Zertifizierung?
• Beitragsgestaltung und Einkommenssicherung

Methodik und Arbeitsweise

Die Ausbildung baut darauf auf, dass Sie selbst aktiv sind. Sie haben die Gelegenheit,
das Lehren / Unterrichten / Trainieren zu üben, d.h. „Sie Lernen durch Lehren“.
In semi-simulierten Seminarsituationen stellen Sie selbst erarbeitete Inhalte
und Übungseinheiten einzeln oder als Kleingruppe vor. Sie erhalten nach jeder
Präsentation ein konstruktives Feedback. Darüber hinaus bieten Ihnen die TrainerInnen
das Konzept der „Videoselbstbeobachtung“ nach Norman Kagan an.
Die TrainerInnen vermitteln theoretische Grundlagen und teilen ihre langjährigen
Erfahrungen. Dabei legen sie Wert auf einen lebendigen Wechsel zwischen theoretischen
Einheiten und Praxisorientierung.

Für Anfragen in Bezug auf die Bildungsprämie informiert Sie gerne
das Bildungswerk indiTO unter
 Tel.: (0228) 674 663

Fax: (0228) 680 400, Email: info@indito.de

Offene Übungsgruppe mit Gudrun Haas @ BMW Nachbarschaftsforum
Dez 14 um 19:30 – 21:30

Ort:
BMW-Nachbarschaftsforum, München, Riesenfeldstraße 7, Raum 1
U3 Haltestelle Petruelring, Ausgang Riesenfeldstraße,
erster Eingang links auf Riesenfeldstraße stadtauswärts (Glastüren)

Die Trainerin:
Gudrun Haas
Schubaurstraße 10b
81245 München
Telefon 089/88952871
Fax 089/88952875
mobil 0160/3661403
EMail: gudrun_haas@t-online.de
Homepage: www.gudrun-haas.de

Zielgruppe
Alle, die ihre Kenntnisse und Fertigkeiten der Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg durch praktisches Üben vertiefen wollen.
Es handelt sich um eine offene Gruppe, d. h. vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unsere Ziele
• Üben unserer Kommunikationsfähigkeiten im Sinne der gewaltfreien Kommunikation
• Entwickeln von Achtsamkeit in jeder Hinsicht
• Zeit und Ort bieten für Personen, die an ihrer persönlichen Entwicklung arbeiten und Empathie, Gemeinschaft und Verbindung untereinander teilen wollen
• Ein unterstützendes Umfeld bieten für Selbstachtung und -bestimmung

Wie wir üben
• durch einfühlsame Kommunikation
• im Rollenspiel
• Arbeit in Kleingruppen

Voraussetzungen
Einsteiger/innen mit Vorkenntnissen:
• Lektüre des Buches von Marshall Rosenberg: „Gewaltfreie Kommunikation“, Junfermann Verlag, ISBN: 3-87387-454-7
• und/oder Teilnahme an einem zwei- bis dreitägigem Einführungsseminar
„Schnuppern“ jederzeit möglich, d.h. auch Menschen, die die Voraussetzungen nicht erfüllen und die „GfK“ einfach mal unverbindlich kennenlernen wollen, dürfen gern mal teilnehmen. Und „Fortgeschrittene“ sind natürlich auch willkommen ;-D

Buchempfehlung
„Gewaltfreie Kommunikation“ von Marshall B. Rosenberg, siehe „Voraussetzungen“
Empfohlen wird außerdem ein zwei- bis dreitägiges Einführungsseminar

Kosten
freiwilliger Kostenbeitrag

Dez
16
Sa
3. Block der TrainerInnenausbildung GFK mit Klaus Karstädt @ Knaubenhof
Dez 16 um 10:00 – Dez 19 um 14:00

Sie kennen Gewaltfreie Kommunikation und haben Interesse daran, die Haltung und den Prozess an andere Menschen weiter zu vermitteln?

Sie suchen eine Möglichkeit …

Ihr Browser unterstützt das Objekt nicht!

•  Ihr Verständnis der Gewaltfreien Kommunikation und ihrer Prinzipien weiter zu vertiefen?
•  bei der Umsetzung der Gewaltfreien Kommunikation flüssiger zu werden?
•  die Haltung und Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation noch besser in ihren Alltag zu integrieren?
•  Kompetenzen beim Weitergeben der Ideen und Konzepte der Gewaltfreien Kommunikation zu entwickeln?
•  Sicherheit im Umgang mit Fragen und Einwänden zu den Ideen der Gewaltfreien Kommunikation zu erwerben?

 

Konzept

Unser Angebot ist eine TrainerInnenausbildung in Gewaltfreier Kommunikation. Sie hat das Ziel, Sie zu befähigen, Präsentationen, Übungsgruppen und Seminare zum Thema Gewaltfreie Kommunikation durchzuführen.
Dabei legen wir Wert darauf, dass jede Person, die als TrainerIn arbeitet, ein tiefes Verständnis der Haltung und der Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation hat und sie in seinem/ihrem Alltag lebt.

 

In unserer Vorstellung gehört dazu…
… über die Anfangsbegeisterung hinaus Freude daran zu haben, die Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation anzuwenden,
… auf der Basis eigener guter Erfahrungen dem Prozess in alltäglichen Situationen zu vertrauen,
… auf Fragen von Teilnehmern mit Beispielen aus eigener Erfahrung im Bereich der Gewaltfreien Kommunikation eingehen zu können,
… als TrainerIn in den unterschiedlichsten Situationen mit dem eigenen Verhalten ein lebendiges Modell für die Gewaltfreie Kommunikation zu sein und
… Beziehungen mit anderen TrainerInnen im Netzwerk mit Aufrichtigkeit und mitfühlendem Verständnis zu pflegen.

 

Themen und Inhalte

 

Das Menschenbild / Die Philosophie
Die Haltung von Gewaltfreiheit,
Das Menschenbild in der Gewaltfreien Kommunikation,
Vision, Absichten und Ziele der Gewaltfreien Kommunikation,
Herrschaftssysteme (Domination-Systems) mit ihren Ausprägungen und im Vergleich dazu lebensdienliche Systeme und Strukturen und
Verknüpfung der Ebenen: intrapersonaler, interpersonaler und sozialer Wandel.

 

Die Modelle der GFK
Die 4 Elemente der Gewaltfreien Kommunikation,
Das 4 Ohren Modell,
Die 3 Bitten,
Wie Gefühle entstehen,
Giraffentanz – 6 Stühle Modell,
Bereiche von Verantwortung,
Das Ärger-Modell und
Modelle für den inneren Dialog.

 

Die Schlüsselunterscheidungen
Wahrnehmung – Interpretation / Bewertung,
Fühlen – Denken,
Bedürfnisse – Strategie,
Bitten – Forderungen,
Werturteile – moralische Urteile,
Macht („Macht über Menschen“) – Einfluss („Macht mit Menschen“),
Konsens – Kompromiss,
Empathie – Sympathie und weitere…

 

Prozesse in der GFK
Sich aufrichtig ausdrücken,
Empathisch empfangen / hören,
NEIN sagen und hören,
Bedauern / bereuen,
Den anderen gewaltfrei unterbrechen,
Gewaltfrei schreien,
Dankbarkeit ausdrücken und empfangen sowie
Vermitteln / schlichten.

 

Kompetenz im Umgang mit Fragen und Einwänden
Einfühlung geben,
Voranahmen erkennen und
Schlüsselunterscheidungen erläutern.

 

Präsentieren und trainieren
Theorie vermitteln,
Konzepte visualisieren,
Einen Kurzvortrag über GFK halten,
Modelle der GFK präsentieren,
Ein Einführungsseminar konzipieren und
Übungsgruppen leiten.

 

Methodik / Didaktik
Was macht ein gutes Training aus?
Visualisierung in Bild und Schrift,
Aufbau und Struktur einer Lehrveranstaltung, PITT-Modell,
Grundlagen Lernbiologie (Assoziationen, Kanalkapazität etc.),
Lerntypen – Lernen mit allen Sinnen,
Lernpsychologie – wie möchten Menschen lernen?
Die Bedeutung der Gefühle beim Lernen,
Motivation und Bedürfnisse,
Ganzheitliches Lernen unter Berücksichtigung beider Gehirnhälften und
Konzeption eines Trainings.

 

Über die Themen und Inhalte hinaus bietet die TrainerInnenausbildung Gelegenheit, die Gewaltfreie Kommunikation in einer Gemeinschaft von motivierten und engagierten Menschen miteinander zu leben und anzuwenden.
Ihre Weiterentwicklung und Wachstum in diesem Bereich wird auch sehr von Ihrer Bereitschaft abhängen, zwischen den Seminar-Einheiten Kontakt und Austausch zu pflegen sowie Übungsaufgaben oder Projekte durchzuführen.

 

Für alle Informationen zu Versorgung, Kosten und Seminarzeiten und für Anmeldungen nutzen Sie bitte folgenden Link: http://www.k-training.de/index.php?navi_main=Ausbildungen&navi_sub1=Trainerausbildung.

Dez
18
Mo
die etwas andere Übungsgruppe am Kolumbusplatz @ ASZ Kolumbusplatz 1. Stock
Dez 18 um 19:30 – 21:30

offene Übungsgruppe für Teilnehmer von Einführungskursen

und Menschen, die ihre Kenntnisse vertiefen wollen.

„Schnuppern möglich“

keine Anmeldung erforderlich

Energieausgleich: 10,00 – 20,00 €

hallo@andree-millinger.de

0178 47 220 79

Treppe hoch und dann rechts hinter…

Unsere Vereinstermine

Informationen zum jeweiligen Ort der Treffen erfahren Sie per Anfrage unter:
kontakt[ät]gewaltfrei-muenchen.de

Dez
13
Mi
Vorstandssitzung mit anschließender Weihnachtsfeier @ ASZ Maxvorstadt
Dez 13 um 17:30 – 22:00

Zur Vorstandssitzung von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Danach gehen wir nahtlos in die Weihnachtsfeier über. Bitte bringt etwas für das gemeinsame Buffett mit. Um die Getränke kümmern wir uns. Geschirr ist im ASZ ausreichend vorhanden.

Jan
17
Mi
Vorstandssitzung @ Selbsthilfezentrum München
Jan 17 um 18:00 – 20:00

Die Mitglieder sind herzlich eingeladen an der Vorstandssitzung teilzunehmen

Jan
28
So
Offener GFK-Treff @ Münchner Frauenforum
Jan 28 um 18:00 – 20:00

Möchten Sie sich über die Gewaltfreie Kommunikation und verschiedene Angebote in München informieren oder sich mit Gleichgesinnten austauschen?Unser Offener GFK-Treff bietet Ihnen hierzu die Gelegenheit.

Ein Trainer/eine Trainerin aus dem Münchner Netzwerk gestaltet den kostenfreien Abend, zu dem Sie ohne Anmeldung herzlich willkommen sind.

Wann? Jeden letzten Sonntag in ungeraden Monaten von 18.00 – 20.00 Uhr

 

Feb
9
Fr
Netzwerktreffen München @ Kulturhaus Milbertshofen
Feb 9 um 10:00 – Feb 11 um 16:00
Feb
16
Fr
Vorstandssitzung @ Selbsthilfezentrum München
Feb 16 um 18:00 – 20:00

Die Mitglieder sind herzlich eingeladen an der Vorstandssitzung teilzunehmen

Mrz
13
Di
Vorstandssitzung @ Selbsthilfezentrum München
Mrz 13 um 18:00 – 20:00

Die Mitglieder sind herzlich eingeladen an der Vorstandssitzung teilzunehmen

Für spannenden Austausch rund um die GFK geht´s hier zu unserem Forum