Home/Veranstaltungen/TrainerInnenausbildung in Bonn mit Esther Gerdts und Sabine Fiedel Modul 4 von 4

TrainerInnenausbildung in Bonn mit Esther Gerdts und Sabine Fiedel Modul 4 von 4

Wann:
16. April 2018 um 10:00 – 21. April 2018 um 17:00
2018-04-16T10:00:00+02:00
2018-04-21T17:00:00+02:00
Wo:
Seminarhaus „Gut Alte Heide“
Bremen 10
42929 Wermelskirchen
Deutschland
Preis:
2.230 EUR
Kontakt:
Esther Gerdts
+49 177 74 125 74

TrainerInnenausbildung für Gewaltfreie Kommunikation

Zusammen mit meiner Kollegin Sabine Fiedel biete ich abwechselnd in Bonn oder in Köln eine TrainerInnenausbildung an.

 

TrainerInnenausbildung 2017/2018 in Bonn
Informationsmappe TrainerInnenausbildung in Bonn 2017 / 2018

Do. 19. – Sa. 21. Oktober  2017 in Bonn
Do. 14. – So. 17. Dezember 2017 in Bonn
Do. 22. – So 25. Februar 2018 in Bonn
Mo. 16. – Sa 21. April 2018 im Seminarhaus „Gut Alte Heide“ in Wermelskirchen

 

Zentrale Themen, an denen Sie während der 4 Module arbeiten

 

Persönliche Entwicklung als TrainerIn

• Was heißt es „authentisch“ zu sein?
• Meine Stärken und meine Wachstumsbereiche („growing edges“)
• Videoselbstbeobachtung nach Norman Kagan
• Selbstbild und Fremdbild
• Meine inhaltlichen Stärken, meine Lieblingszielgruppen, Profilschärfung
• Selbstmanagement (wie bleibe ich emotional stabil?)
• Sicherer Umgang mit wesentlichen Prozessen, Modellen und Schlüsselunterscheidungen
der Gewaltfreien Kommunikation

Trainings- und Seminargestaltung
Unterschiedliche Formate

• „Fahrstuhlpräsentationen“ üben
• Kurzpräsentationen im Unternehmen durchführen
• Vorträge erarbeiten und halten
• Übungsgruppen leiten
• Einführungsseminare konzipieren
• Themenspezifische Vertiefungstage anbieten

Methodik, Didaktik und Präsentationstechnik

• einen sicheren Rahmen schaffen, Organisation und Ablauf
• Wie baue ich einen Spannungsbogen (z.B. PITT-Modell)
• Ablaufplanung, Drehbuchgestaltung entwickeln
• Rhythmisierung des Seminartages
• TeilnehmerInnenorientierung
• Berücksichtigung der Gruppenenergie und Gruppendynamik
• „Warm up’s“ und „Energizer“
• Übungen für Kopf, Herz und Hand kreieren und anleiten
• Berücksichtigung unterschiedlicher Lerntypen
• Lernen mit allen Sinnen: Einsatz von Musik, Geschichten, Tanz, Körperarbeit
• Medieneinsatz: Handouts, Skipte, Charts, Beamer, Powerpoint
• „No goes“

Gruppenmoderation

• Beiträge steuern
• Fragen stellen, auf Fragen eingehen
• Entscheidungen herbeiführen
• Themen platzieren/vertagen
• zwischen TeilnehmerInnen vermitteln

Feedbackkultur

Feedback geben und annehmen

Evaluation und Nachbereitung

• Auswertung des Trainings in Zusammenarbeit mit den TeilnehmerInnen und
den AuftraggeberInnen
• eigene Optimierungsideen entwickeln

Fragen rund ums TrainerInnendasein

• Akquisition, Marketing-Mix
• Vernetzung, Anbindung an die TrainerInnengemeinschaft
• Konkurrenz oder Kooperation?
• Nischenbildung
• „Work-Live-Balance“
• Kontinuierliche Weiterbildung, Supervision und Intervision
• Welche Zertifizierung?
• Beitragsgestaltung und Einkommenssicherung

Methodik und Arbeitsweise

Die Ausbildung baut darauf auf, dass Sie selbst aktiv sind. Sie haben die Gelegenheit,
das Lehren / Unterrichten / Trainieren zu üben, d.h. „Sie Lernen durch Lehren“.
In semi-simulierten Seminarsituationen stellen Sie selbst erarbeitete Inhalte
und Übungseinheiten einzeln oder als Kleingruppe vor. Sie erhalten nach jeder
Präsentation ein konstruktives Feedback. Darüber hinaus bieten Ihnen die TrainerInnen
das Konzept der „Videoselbstbeobachtung“ nach Norman Kagan an.
Die TrainerInnen vermitteln theoretische Grundlagen und teilen ihre langjährigen
Erfahrungen. Dabei legen sie Wert auf einen lebendigen Wechsel zwischen theoretischen
Einheiten und Praxisorientierung.

Für Anfragen in Bezug auf die Bildungsprämie informiert Sie gerne
das Bildungswerk indiTO unter
 Tel.: (0228) 674 663

Fax: (0228) 680 400, Email: info@indito.de

By |Juli 24th, 2017|0 Comments