Palästina

Gewaltfreie Kommunikation in Palästina – „Nicht nur reden über Gewaltfreiheit...“

... diese Rückmeldung hat Isolde von einem Teilnehmer aus einem ihrer Workshops mitgebracht. Er sagte, dass viele Engagierte aus dem Ausland in Palästina arbeiten, Vorträge halten und dann wieder gehen. Im Gegensatz dazu waren die Workshops in Gewaltfreier Kommunikation für ihn etwas zum Umsetzen, etwas fürs Leben.

Die vier TrainerInnen Isolde Teschner, Markus Sikor, Dunja Müller und Friedrich Wiest waren in Palästina und machten zwei Wochen in Bethlehem und Hebron Menschen mit der Methode und Haltung der Gewaltfreien Kommunikation sowie Mediation vertraut. Sie arbeiteten mit Jugendlichen, Studenten, Frauen im Flüchtlingslager, Vertretern von Organisationen und MitarbeiterInnen des Arab Educational Instituts und schufen damit den Auftakt für weitere Projekte in Palästina und Israel. Es waren zwei Wochen – ein Workshop nach dem anderen fast ohne Pause – erfüllt vom Interesse der TeilnehmerInnen, deren Sehnsucht nach Frieden, Sicherheit und Verständnis.

Um das Projekt fortsetzen zu können bitten wir um Spenden, die zweckgebunden an das Konto des Vereins Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation München e. V., Raiffeisenbank München Nord, Konto-Nr. 436054, BLZ 701 694 65 unter dem Kennwort „Versöhnungsprojekt“ überwiesen werden können. Bitte unterstützen Sie unser Projekt, damit ein Stück Frieden Wirklichkeit werden kann.

Weitere Informationen und Kontakt
Isolde Teschner
Tel.: 089/980649
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vom 22.-30. September 2015 kommen wieder 8 Frauen vom Arab Educational Institute aus Bethlehem nach München. Wenn jemand an dem einen oder anderen Programmpunkt teilnehmen will, ist er/sie gerne eingeladen. Bitte in diesem Fall bei Isolde melden. Besonders herzlich laden wir alle Interessierten zu einem Begegnungsabend ein. Neben kurzen Informationen soll Zeit sein für informelle Gespräche, für einen gemeinsamen Imbiss, je nach Stimmung für Lieder und Tänze.

Wann: Sonntag, 27.9.2015, 18.00 h

Wo: Pfarrsaal von St. Ignatius, Guardinistr. 83 (U6 Haderner Stern)

Kosten: Die Teilnahme ist frei, doch sind Spenden sehr willkommen.

Anmeldung: Damit wir den Abend gut vorbereiten können, wäre eine kurze Anmeldung bei Isolde hilfreich. Dankbar sind wir, wenn jemand etwas für den gemeinsamen Imbiss mitbringen kann.

Den Frauen aus Palästina wollen wir zeigen, dass wir uns für sie interessieren und an ihnen und ihrer schwierigen Lage Anteil nehmen. Dass wir aber auch mit ihnen feiern wollen und ihren „Sumud“ – ihre Standfestigkeit und ihr Durchhaltevermögen – bewundern. Die Finanzierung weiterer Einladungen braucht ZuschussgeberInnen und SpenderInnen. Wenn Ihr uns wieder mit einer Spende unterstützen könntet, wären wir sehr froh. Eure – steuerlich abzugsfähige – Spende erbitten wir auf das Konto vom Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation München e. V., Stichwort "Versöhnungsprojekt".

Verantwortlich aus dem Vorstandskreis: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!